Ausbildung - Allgemein
 
 
Sie haben einen Hund und möchten, dass er hört? Glauben Sie mir, er hört Sie! Aber, gehorcht er auch? Dieses ist ein wirklich erstrebenswertes Ziel. Egal, ob es sich bei Ihnen um einen Ersthundebesitzer oder einen „alten Hasen“ handelt, der halt nur mit diesem einen Exemplar nicht klar kommt. Sie wollen auf jeden Fall keine Fehler machen und suchen daher nach erfahrenem Rat in Sachen „Hundeausbildung“ und dieses könnte der Schlüssel für unsere Bekanntschaft werden.

Wir sind die Ausbilder der Landesgruppe Bremen-Bremerhaven des IRJGV (Internationaler Rasse-, Jagd- und Gebrauchshundeverband e. V.). Wenn Sie mehr über unseren Verein wissen wollen, klicken Sie den entsprechenden Link an. Wenn Sie aber mehr zur „Hundeausbildung“ wissen wollen, dann lesen Sie hier einfach weiter.

 
A ha, Sie interessieren sich für das spannende Thema Hundeausbildung, da verbindet uns schon etwas.

Obwohl wir uns seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, tagtäglich mit diesem Thema beschäftigen, langweilt es uns noch nicht, sondern fesselt uns täglich neu. Irgendwie fing es bei jedem von uns mit der Erziehung des eigenen Hundes an. 

Oftmals wusste man einfach nicht weiter und suchte nach erfahrenen Ratgebern. Man fragte so ziemlich jeden Hundebesitzer, den man kannte und oftmals widersprachen sich die erteilten Ratschläge. Was war falsch und was war richtig? Man versuchte dies und das und war am Ende nicht schlauer als vorher und wenn man Pech hatte, gehorchte der Hund – nach den vielen Experimenten – schlechter als vorher. Das Resultat: Frust bei Zwei- und Vierbeinern.

Uns ist also diese Situation verzweifelter Hundebesitzer nicht unbekannt.

 

Wir wissen auch, dass es immer wieder Herrchen und Frauchen gibt, die dann ihr Portemonnaie weit aufmachen und ihren Hund in einer kommerziellen Hundeschule anmelden, für teures Geld. Aber wer zahlt nicht gern, wenn’s nützt. Aber Achtung! Oftmals nützt es eben nichts, weil Hundeausbildung nur im 6-beinigem Team (Hund und Hundeführer) wirklich gelingt und es nicht reicht, wenn der Hund alleine die Ausbildung durchläuft – die meisten Fehler liegen nämlich fast immer beim Mensch und nicht beim Hund.

Wir wissen auch, dass vielen Hundebeisitzern das Geld für eine kommerzielle Hundeschule fehlt. Da dieses auch schon vor 20 Jahren so war, hat unser Verein 1986 die Hundeschule Bremen gegründet. Zunächst nur für Mitglieder. Aber nachdem immer wieder Anfragen von Hundebesitzern kamen, die nicht Mitglied in unserem Verein sind, haben wir das Angebot auch für Nichtmitglieder geöffnet. Bei uns ist jeder Hundebesitzer herzlich willkommen, der seinen Hund so erziehen möchte, dass er sich in der Öffentlichkeit gut benimmt. Wir haben hier ein ganz ureigenes Interesse, denn wir alle sind Hundebesitzer und profitieren davon, wenn sich Hunde in der Öffentlichkeit gut benehmen und so das öffentliche Meinungsbild „Pro Hund“, statt „Kontra Hund“ beeinflussen. Mehrrassige Hunde werden im übrigen nicht anders als reinrassige behandelt und sind ebenso willkommen.

Was wir Ihnen und Ihrem Hund an Ausbildungsangeboten bieten können, finden Sie unter „Grundausbildung zum Begleithund“ und „Ausbildung für Fortgeschrittene“ zu moderaten Preisen;

Mitglieder zahlen für die Kurse 65 Euro,

Nichtmitglieder 85 Euro.

Ein Kurs besteht entweder aus 20 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten oder 15 Unterrichtseinheiten zu 60 Minuten. Die jeweilige Einteilung obliegt dem Ausbilder.

Gabriela Schierenbeck Landesgruppenvorsitzende (C) 2006